4. Hildener Jazztage, 28.-30. Mai 1999

The Billy Cobham Group
 


Er ist einer der großen Drum Master und beeinflußte eine ganze Generation von Drummern weltweit.

Seine Aufnahmen mit dem legendären John McLaughlin Orchestra sind Meilensteine der Jazzgeschichte.
Mit seinen Mitmusikern Garry Husband (Keyboards), Carl Orr (Guitar), Stephan Rademacher (Bass), bringt er nach erfolgreicher Australientour die Stadthalle Hilden im einzigen Deutschlandkonzert 1999 zum Kochen.
He is a Drummers Drummer!!!

Sultans of Swing

Das seit ca. einem Jahr existierende Swing Sextett mit bekannten Musikern der rheinischen Szene swingt sich mit Ellington, Basie und Gillespie in die Herzen des Publikums.
Mike Rafalczik (Trombone, Vocals), Dietrich Geese (Trumpet), Rainer Lipski (Tenorsax), Lennart Nevrin (Piano), Ralf Kleine-Tebbe (Bass), Peter Baumgärtner (Drums).

Coracao
 

Herzblut, Herzschmerz oder einfach Herz, große Gefühle, man wagt kaum noch diese Worte auszusprechen, geschweige sie zum Motto seiner Arbeit zu erklären. Doch genau das tut dieses außergewöhnliche Trio. Eine Musik, die permanent zwischen Tango, Musette und Jazz hin und her pendelt. Die drei großartigen Musiker Wolfgang Schmittke (Sax./Bassclarinette), Heinz Hox (Akkordeon), Jan Kazda (Electric Bass) verführen uns zu dem Anschein, daß Hilden in Argentinien liegt

Boogie Woogie Company
Die schon im Jahre 1964 gegründete Formation um den Gitarristen Ali Claudi präsentiert sich in bester Spiellaune, so daß sicherlich der ganze Rathausplatz "grooven" wird.

Bop Cats
Die Hamburger Formation zählt zu den besten modernen Swing Combos aus deutschen Landen. Sie gelten als musikalisches Tor Hamburgs zur Welt.
Frank Gratkowski (Sax.), Klaus Berger (Piano), Stev Linneberg (Bass), Thomas Arp (Drums).

Charles Davis & Captured Moments
Er ist einer der meisbeschäftigsten Flötisten der europäischen Szene. Kammermusikalischer, zeitgenössischer Jazz, von dem die Fachzeitschrift "Stereo" schreibt: Ein Trio auf dem Weg nach oben, mit viel Spielfreude und Elan!
Charles Davis (Flute), Uwe Metzler (Guitar), Ahmet Yüzen (Bass).

Joys of Jazz
Mehr Freude am Jazz garantieren die sechs Vollblutmusiker aus NRW. Ihre Professionalität und Spielfreude begeistern immer wieder die Zuhörer aller Generationen.

NDR Big Band
 

Am 29. April 1899 wurde Duke Ellington geboren. Zu diesem Anlaß, dem 100 Geburtstag, hat die Big Band des Norddeutschen Rundfunks ein spezielles Ellington Projekt aufgelegt.

Namhafte Jazzgrößen wie Christof Lauer, Nils Landgren, Rainer Winterschladen u.a. werden in der Band, die nach dem Vorbild Ellingtons besetzt ist, als herausragende Solisten gefeatured.

The Carnegie Society
Nach ihrem umjubelten Erfolg vor 1800 Besuchern in der ausverkauften Tonhalle Düsseldorf beim Hot Jazz Meeting 99 setzen die vier Musiker Mathias Haus (Vibr.), Claudius Falk (Sax.), Christian Ramond (Bass) und Peter Weiss (Drums) ihre Hommage an die frühen Standards der Swingaera fort.

The Woodhouse Dixie Quartett
Der obligatorisch swingende Einstieg für einen langen Jazzsamstag bis spät in die Nacht. Das erste Alt im Frühlingssonnenschein läßt sich so noch viel besser genießen.


Dorthe Keune Quartett
Die Musik des Quartetts knüpft an die große Tradition des vocalen Jazz, wie die der großen Jazzladies Ella Fitzgerald, Nancy Wilson oder Carmen McRae an. Dorthe Keune (Vocals), Thomas Rückert (Piano), Henning Gailing (Bass), Hendrik Smock (Drums).

Joachim Schönecker Quartett
Vier große Könner, unter der Leitung des vielversprechenden Gitarrentalents Joachim Schönecker, präsentieren ein modernes Mainstream-Programm. Die Namen der Begleitmusiker lesen sich wie das Who is Who der Jazzszene:
Martin Sasse (Piano), John Goldsby (Bass), Douglas Sides (Drums).

ITS Jazz Band feat. Rolf Koenzen

Die Jazzinstitution Hildens!

The Steve Klink Trio feat. Mia
Swing, Gospel, Blues und Jazz verschmelzen zu einem akustischen Hörgenuss. Der amerikanische Pianist Steve Klink und seine Begleitmusiker Henning Gailing (Bass) und Kruno Levacic (Drums) lassen Sloweniens Jazzsängerin Nr. 1 mit ihren außergewöhnlichen Arrangements und präzisem Zusammenspiel als einen neuen Stern am Jazzhimmel erstrahlen.

The G.U.B. Trio feat. Lydia van Dam
Das hochklassig besetzte Trio Dieter Greifenberg (Piano), Paul G. Ulrich (Bass), Peter Baumgärtner (Drums), präsentiert mit der Ausnahmevokalistin Lydia van Dam (Amsterdam) eine Hommage an den großen Komponisten Duke Ellington zu dessen 100-jährigen Geburtstag. Der Geheimtip für alle Ellington-Fans und Liebhaber großartiger Vocalkunst. Die neue CD ist brandheiß!!!

Hajo & Lygia
 

Zwei Musiker treffen sich in einer Vision: Annäherung, Verständnis und letztlich die Verschmelzung verschiedener Kulturen.

Ein Weltklasseduo präsentiert sich in musikalischer Hochform und läßt jedes Herz vom ersten Ton an höher schlagen.

Die Pianistin und Vokalistin Lygia Campos zählt zu den großen Nachwuchstalenten Brasiliens. Der Violinist Hajo Hoffmann war der erste Jazzdozent für Violine an der Musikhochschule Köln und zählt zu den großen Könnern seines Genres europaweit.

The Blues Mafia
Große Musiker wie Louisiana Red oder Jeanne Carrol vertrauen immer wieder auf das erdige Bluesfeeling der sechs Mafiosis, die den Blues so spielen, wie er gespielt werden sollte: Mit Respekt, Dynamik, Spontanität und einem guten Schuß Entertainment.

Fay Victor & Christian Bleiming

Die neue Stimme am internationalen Blues-Himmel heißt Fay Victor. Begleitet wird sie vom "westfälischen Boogie-König" Christian Bleiming, der mittlerweile zu den Spitzen-pianisten seines Genres in Europa zählt.

Atlanta Jazz Band
1986 gegründet, ist sie in der deutschen Szene zum Inbegriff des Slogans: "Old Jazz in New Colours" geworden. Die sechs Spitzenmusiker, von denen drei zur festen Besetzung der WDR Big Band gehören, sind auf allen Festivals der Republik gern gehörte Gäste.

Luluk Purwanto & das Helsdingen Trio
Die indonesische Ausnahme-violinistin präsentiert ihr Programm der neuesten CD "Born Free" mit Ren&eacut; van Helsdingen (Piano), Henry Franklin (Bass - u.a. mit Stevie Wonder) und Donald Dean (Drums).

Norbert Gottschalk & Frank Haunschild
Ihre neueste CD wurde hervorragend besprochen. Der Vokalist N. Gottschalk und der Gitarrist F. Haunschild, beide Dozenten der Kölner Musikhochschule, gehören zu den besten Duos der deutschen Szene.

Das Böse Ding
Jan Klare (Sax.), Tom Lorenz (Vibraphon), Hartmut Kracht (Bass), Wolfgang Ekholt (Drums). Die Presse schreibt: In irrwitzigem Tempo zieht das böse Ding durch die ewigen Jagdgründe des Jazz, zwischen Bebop, Funk und Balladen. Fazit: ein verdammt gutes Ding.

Boogaloo
Die 10-köpfige Band ist Garant für ausgelassene Party zum Ausklang der 4. Hildener Jazztage.