10.Hildener-Jazztage
           19 Aug 2017 01:47:02   28/03/05:       

Susan WeinertSabine Kuehlich & Sheila JordanCecile Verny QuartetKarolina StrassmayerBarbara DennerleinKrzysia GorniakMeike GoosmannMarilyn MazurRigmor GustafssonTerri Lyne CarringtonGeri AllenTineke PostmaHeike Beckmann

 

 

WOMEN IN JAZZ

####################################################


ACHTUNG - Radio Sendetermin der Hildener Jazztage 2008


25.10. und 26.10.08 von 0.05 - 6.00 Uhr im WDR 3 Radio


####################################################

Liebe Freunde, Fans und Partner der Hildener Jazztage,

wie schon in einem Zeitungsinterview gesagt, sind wir in der Bundesliga der Jazzfestivals in Deutschland angekommen.

Wir hatten mehr als 6000 Besucher und alle Locations waren ausverkauft. Dazu beigetragen haben in erster Linie die fantastischen Musikerinnen und das großartige Publikum, bei dem wir uns auch im Namen der Bands bedanken möchten, denn alle fanden es großartig in Hilden zu gastieren. An allen Veranstaltungsorten war der Sound von Pientak & Thun hervorragend und unser neues Cateringteam „blue note catering“ machte einen sehr guten Job.

Wir möchten uns bei der Presse für die, wie immer, besondere Betreuung bedanken und natürlich bei Jörg Schwarz, unserem Pressemann. Nicht zu vergessen sei Harald Degner für seinen Fahrdienst zu Zeiten in denen alle anderen noch friedlich einen Jazztraum träumen durften.

Unser besonderer Dank gilt natürlich den Sponsoren und der Stadt Hilden. Herausragend das Engagement der Sparkasse HRV. Dabei sei besonders erwähnt, dass kein Sponsorpartner Einfluss auf die Programmgestaltung nimmt. Für dieses entgegengebrachte Vertrauen unseren besten Dank.

Wir hoffen alle Beteiligten betrachten Ihr finanzielles Engagement als gut angelegt für diese großartige Musikform und den steigenden überregionalen Bekanntheitsgrad der Stadt.

Zwei Wochen nach dem Festival hatte Peter Baumgärtner einen Anruf von der WDR Big Band und man teilte ihr mit, dass sie im kommenden Jahr - Sa. 23 Mai 2009 - in der Stadthalle gastieren möchte.

Präsentiert wird ein Tribute to Charlie Parker mit dem erst 19 jährigen, italienischen Altsaxophonisten Francesco Cafiso unter der Leitung von Michael Abene.

Diese Anfrage von Grammy Gewinnern werten wir als eine Auszeichnung für die Hildener Jazztage.

Sicher sehen wir uns spätestens dann wieder.

Bitte verfolgen Sie die Entwicklung unserer Homepage, denn demnächst wird ein Newsletter eingerichtet, den Sie dann anfordern können.

In diesem Sinne

The Show will go on.

Ihre Masters of ceremonies
Peter Baumgärtner & Uwe Muth

 

Kritik Feuilleton RP Gesamtausgabe 27. Mai 2008

Kritik Feuilleton RP

 

 

Künstlerische Leitung / Organisation:
Sensitive Colours, Peter Baumgärtner
Altgassweg 45 - 47259 Duisburg
Tel.: 0049 - 203 759 93 54
Fax: 0049 - 203 759 93 56
Mobil: 0049 - 177
341 63 81
Mail: p.baumgaertner@sensitive-colours.de

 

Redaktionelle Leitung WDR:
Dr. Bernd Hoffmann, WDR3 Jazz-Redaktion

Seit 2002 ist der Jazzhistoriker und langjährige Mitarbeiter beim Westdeutschen Rundfunk, Bernd Hoffmann, WDR Jazzredakteur. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Regionalisierung. Dies äußert sich in Sendungen, die dezidiert Jazzmusikern aus NRW gewidmet sind. Diese Regionalisierung hat aber auch eine institutionelle Form: die GUS, die „Gemeinschaft Unabhängiger Spielstätten“ in NRW. Diese tatkräftige und dynamische Jazzachse durch NRW verbindet die wichtigsten Clubs des Landes, Stadtgarten Köln, Bunker Ulmenwall Bielefeld, Domicil Dortmund, mit der WDR Jazzredaktion zu einer Gruppierung, die nicht nur Konzerte aufeinander abstimmt (vom WDR mitgeschnitten), sondern auch als kulturpolitischer Akteur auftritt.

Neben diesem hat die Jazzredaktion noch ein größeres Netz über das Land gespannt: Zehn Jazzfestivals werden im Programm abgebildet. Bernd Hoffmann: „Unsere Festivalpartner sehen, dass die HF-Jazzredaktion des WDR in ein Festival nicht nur hinein- und wieder herausgeht, sondern auf Dauer ernsthaft mitarbeitet. Von uns ist klarzumachen, dass es hier nicht nur um das Wohl einzelner Szene und Städte geht, sondern um eine kreative Improvisationsmusik mit regionaler Perspektive. Wenn das passiert, habe ich um den Jazz und dessen Verbreitung keine Angst.“

Auch der noch junge WDR Jazzpreis lässt sich im Licht der Hinwendung zur Region verstehen. Denn „nirgendwo in unserer Republik leben so viele kreative Jazzkomponisten, Arrangeure und Improvisatoren wie hier in NRW, nirgendwo kann man an diversen Live-Spielorten häufiger und regelmäßiger improvisierte Musik hören als in unserem Bundesland. Und wir müssen als Hörfunkredaktion diese Vielfalt auch abbilden“, so die heutige WDR Intendantin, Monika Piel, 2004 in ihrer damaligen Funktion als Hörfunkdirektorin bei der erstmaligen Verleihung der WDR Jazzpreise. Diese Auszeichnung wird jährlich an Künstler mit Wohnsitz in NRW vergeben. Die Kategorien „Jazz Improvisation“ und „Jazz Komposition“ sind mit je 10.000 Euro dotiert, bisherige Preisträger sind beispielsweise Claudio Puntin, Markus Stockhausen und Florian Ross. Der „Ehrenpreis“, als offene Kategorie für die Prämierung unterschiedlicher Leistungen für die Jazzszene, hat sich hervorragend bewährt – und eine weitere Kategorie hervorgebracht: den »Nachwuchspreis«. Eine Förderung ohne Preis ist WDR 3 campus:jazz. Musiker werden an zwei Hochschulen in Köln und in Essen ausgebildet. Seit Juni 2007 kooperiert der WDR mit diesen Institutionen und zeichnet Konzerte von Studenten-Ensembles auf.

Mit WDR 3 jazz.cologne ist in Köln ein neues Festival entstanden, in Zusammenarbeit mit dem Stadtgarten. Und eine neue Sendestrecke hat sich etabliert: die „WDR Jazznacht“. Sie strebt über die Landesgrenzen hinaus, denn von Anfang an ist Ö1 vom Österreichischen Rundfunk mit dabei. Diese Nächte offenbaren so schöne Empfangssituationen wie diese, dass der Stadtgarten-Chef Reiner Michalke, als er in Tirol weilte, frühmorgens Klänge von seinem Arbeitsplatz hören konnte. Wer seine Antenne weit genug auswirft, kann erste, schwache Signale empfangen, dass diesen langen Nächten die Zukunft gehört – neben den »normalen« Jazzsendungen auf WDR 3 und WDR 5. Michael Rüsenberg

Das WDR JazzRadio im Internet: www.jazz.wdr.de

 

Presse und Öffentlichkeitsarbeit:
Jörg Schwarz
Tel.: 0211 - 30 57 73,
Mobil: 0172 - 72138 34,
Mail: schwarz20@aol.com

 

Design & Web Administration:
M. Wandt, The Right Sight
Tel.: 02166 - 45 74 94
Tel.: 02166 - 45 74 95
Mail: info@therightsight.de
Web
: www.therightsight.de

 





Unsere Sponsoren


 
Stadt Hilden Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert Sport und Kulturstiftung Stadtmarketing Hilden
 
WDR Rigips Stadtwerke Hilden Hotel am Stadtpark
MIRO
Dänisches Kulturinstitut Haus Horst
QIAGEN Rothaus  Hästens sandwich_
Pientak + Thun Frankenheim blue    Frankenheim Alt Gewerbepark-Süd
3M Polnisches Institut Düsseldorf Flügel & Klaviere Centrum Düsseldorf QQTEC
König Ludwig Weissbier RP Online Lacandela
Coolibri
Institut Francais    johann und wittmer Autohaus Schnitzler
Skoda
RP
 




(Stand: 03.09.08)