Sonntag, 23. Juni 14.00 Uhr

Capioklinik
Hagelkreuzstraße 37, 40721 Hilden

Natalia Kiés Trio Ihre Musik ist wie ihr Lebensweg ... nicht gradlinig, sondern verschlungen, labyrintisch , mit Umwegen und Stopps in unterschiedlichsten musikalischen Ländern, gestrandet in ihrer eigenen musikalischen Welt, voller reizvoller Kontraste und viel Raum für Entfaltung.

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist." (Victor Hugo) So gesehen, war Natalia Kiés schon immer kommunikativ, ihre vorrangige Sprache die Musik: Während ihre Altersgenossen Blockflöte und Glockenspiel traktieren, sitzt die Fünfjährige aus freien Stücken zu Hause am Klavier und übt sich voll kindlicher Begeisterung in klassischer Musik. Dieses Idyll wird unterbrochen, als die Familie nach dem Fall des Eisernen Vorhangs von Oberschlesien nach Deutschland übersiedelt. Natalia muss ihr heißgeliebtes Klavier zurücklassen – ein Drama für die damals Achtjährige. Die Leidenschaft für die Musik liegt zunächst brach, zu viele Eindrücke und Herausforderungen in dem neuen Land müssen bewältigt werden. Aber der Drang, ihr Leben der Musik zu widmen, wächst...

Nach dem Abitur studiert Natalia zunächst klassisches Klavier an der Folkwang-Hochschule und absolviert danach ein Gesangsstudium im Bereich Jazz/Pop am Konservatorium in Arnheim. Heute komponiert sie ihre Musik in verschiedenen Sprachen, die sich durch ihr einzigartiges Klavierspiel sowie ihre Stimme auszeichnet und eine neue Welt unverwechselbarer Klanglandschaften offenbart. Mit Gael Petrina am Bass und Simon Scheibel am Schlagzeug werden die Kompositionen zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis.

www.nataliakies.com

facebook.png