Freitag, 1. Juni 19.30 Uhr

WDR3 MitschnittQQTec
Forststraße 73, 40723 Hilden

Frederik Köster & Sebastian Sternal  Es begegnen sich die beiden Musiker Frederik Köster und Sebastian Sternal.

Beide gehören zu den profiliertesten Musikern und Komponisten der aktuellen deutschen Jazzszene, wurden vielfach (unter anderem mit Jazz-„Echos“) ausgezeichnet und spielen seit 10 Jahren in wechselnden Formationen zusammen.

Doch so intim wie mit ihrem Projekt   Canada waren Frederik Köster und Sebastian Sternal gemeinsam noch nie zu hören. Ihre größtenteils eigenen und mit zwei Ausnahmen, speziell für dieses Projekt geschriebenen Kompositionen, noch mehr aber ihr subtiles, oft lyrisches, zuweilen auch energiegeladenes Zusammenspiel sind unverkennbar von den Eindrücken Canadas Aufnahmeort inspiriert.


Frederik Köster, trp
Sebastian Sternal, p

facebook.png

Freitag, 1. Juni 21.00 Uhr

WDR3 MitschnittQQTec
Forststraße 73, 40723 Hilden

Jeff Cascaro  Love & Blues in the city 

Der Ausnahmesänger Jeff Cascaro  hat in den letzten Jahren wie kein Zweiter den Soul Jazz in Deutschland populär gemacht hat.

Nun wendet er sich mit gleicher Leidenschaft dem klassischen Jazz zu, bleibt aber in der Auswahl der Songs und Balladen einer bluesigen Grundfärbung treu. So changiert das neue Bühnenprogramm zwischen klassischen Jazz Stücken und Rhythm’n Blues Nummern. Durchweg aber wird die Musik mit jazziger Leichtigkeit gespielt und versteht es gekonnt, die Lässigkeit des Swing mit der rauen Erdigkeit des Blues zu vereinen.

Dargeboten wird dieses abwechslungsreiche Programm in einer famosen Quartett-Besetzung mit viel Raum für Dynamik und stimmliche Feinheiten. Resultat dessen ist eine sehr emotionale Musik mit viel Groove, die feinste Gesangsparts mit Improvisationen mischt. Im Zentrum des Geschehens steht die warme Gesangsstimme Jeff Cascaros, der in der Tradition der großen Jazzsänger agiert. Musik nicht nur für die späten Stunden.

facebook.png

 J.C voc/ trp
Hendrik Soll , p/keyb
Jörg Achim Keller, dr
Christian von Kaphengst, b

http://jeffcascaro.de

Freitag, 1. Juni 22.30 Uhr

Hotel am Stadtpark
Klotzstraße 22, 40721 Hilden

Axel Fischbacher Qunitett„Five Birds“ ist das elfte Studio Album von Axel Fischbacher, aber es ist das erste Album auf dem sich der in Lübeck geborenen Jazzgitarrist, Komponist und Produzent vollständig dem Lebenswerk eines anderen Musikers widmet.

„Ich wälze dieses Projekt, ‘mein Charlie Parker Album‘, schon fast 20 Jahre. Ich habe es immer wieder verschoben, war noch nicht ‘ready‘ mich da heranzutrauen und herantrauen ist hier schon der richtige Ausdruck. Immerhin ist der Mann einer der Erfinder des BeBop und einer der legendärsten Virtuosen des Jazz überhaupt.“

Mit neuer Band ging es ins Studio. Die Aufgabe war keine leichte, aber es schien als sei die Zeit für Axel Fischbachers „Five Birds“ gekommen: „Es war eine fantastische Recordingsession. Es war wie ein Konzert. Wir haben gespielt, so lebendig, einfühlsam und energiegeladen, wie auf der Bühne. Es ist Charlie Parkers Musik, es ist aber auch unsere Musik!“

Axel Fischbacher, guit
Denis Gäbel, ts
Matthias Bergmann, trp/flgh
Nico Brandenburg, b
Tim Dudek, dr

facebook.png

Zum Seitenanfang